Hotel Villa Viktoria Luise

Ein Hotel in Blankenburg im Harz mit dem besonderen Ambiente einer privaten Jugendstilvilla, benannt nach Prinzessin Viktoria Luise von Preußen, Herzogin zu Braunschweig-Lüneburg. 12 stilvolle Zimmer mit modernem Komfort, in ausgezeichneter Lage, hoch über der Stadt Blankenburg, an der Südseite eines Sandsteinfelsmassivs, der Teufelsmauer.


Hotel Villa Viktoria Luise

Hoch über Blankenburg im Harz

Das kleine, persönlich geführte Hotel liegt in waldreicher Umgebung und befindet sich nur 10 Gehminuten vom historischen Stadtzentrum von Blankenburg entfernt. Dem Gast eröffnet sich ein wundervoller Blick über die Stadt Blankenburg im Harz und auf das Schloss Blankenburg mit seinen Barockgärten. 1893 als Jugendstilvilla erbaut, ist das Haus heute denkmalgeschützt und liebevoll restauriert.


Hotel Villa Viktoria Luise - Terasse

Rezeption, Kaminzimmer, Restaurant, Weinkeller, bewirtschaftete Sonnenterrasse und Sauna, Parkplätze direkt am Haus.


Hotel Villa Viktoria Luise - Sauna
Hotel Villa Viktoria Luise - Kaminzimmer
Kaminzimmer zum Lesen, Entspannen, Genießen

Die exponierte Lage des Hauses und die zentrale Lage Blankenburgs, zwischen den Städten Wernigerode, Quedlinburg, Halberstadt und Thale, machen das Hotel Viktoria Luise zu einem idealen Ausgangspunkt für die Entdeckung des Harzes mit seinen landschaftlichen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten.

Hotel Villa Viktoria Luise - Lage

Empfehlungen für Blankenburg:

  • Spaziergänge oder Wanderungen ( Wanderspaß auf der Teufelsmauer - direkt hinter dem Hotel )
  • Besichtigung der Burgruine Regenstein aus dem Jahre 1169, Rundblick bis 50 Kilometer ( bei guter Sicht )
  • Bergkirche St. Bartholomäus um 1200 geprägt durch gothische Bauformen und die idyllische Altstadt mit schönem Rathaus
  • Das Schloss Blankenburg auf dem hohen Kalkberg Blankenstein, direkt dem Hotel gegenüberliegend mit Führungen und Veranstaltungen
  • Terrassen- und Lustgarten am Kleinen Schloß
  • Zisterzienserkloster Michaelstein aus dem 10. Jahrhundert mit der Möglichkeit, Musik des 17. und 18. Jahrhunderts auf historischen Instrumenten zu erleben (an der Straße der Romanik).


Empfehlungen für die nähere Umgebung:

Wernigerode, Quedlinburg, Thale- Hexentanzplatz- Bodetal, Harzer Schmalspurbahn, Rübeländer Tropfsteinhöhlen usw.


















  • Gallery